MV braucht eine starke Stimme des Muts

Bei der Auftaktveranstaltung in Wismar stimmt FDP-Bundeschef Christian Lindner die liberalen Mitstreiter auf den anstehenden Wahlkampf ein. weiterlesen ...

MV ist erst 26 Jahre alt.

Mit Neuem tun wir uns hier manchmal schwer. Doch wir Freien Demokraten finden „Das war schon immer so“ war vielleicht schon immer falsch. weiterlesen ...


Fr

29

Jul

2016

Wahlversprechen ohne Rücksicht auf Wirtschaft sind verantwortungslos

Zur aktuellen Debatte um Lohnforderungen in der Auseinandersetzung mit Wirtschaftsverbänden nimmt die Spitzenkandidatin der FDP Mecklenburg-Vorpommern, Cécile Bonnet-Weidhofer, wie folgt Stellung:

 

Wir Freien Demokraten warnen davor, sich vor der Wahl täuschen zu lassen von Versprechen insbesondere der SPD, die sich nun ganz auffällig gegen Unternehmer stellt. Am Ende wird nämlich außer heißer Luft nichts im Portemonnaie der Beschäftigte landen.

Lohndebatten politisch zu führen entspricht keiner verantwortungsvollen Beschäftigungs- und Wirtschaftspolitik. Was Frau Tegtmeier (SPD) hier als "Dinosaurier der Wirtschaft" abtut, entlarvt sich als Urtierchen sozialistischer Wirtschaftslogik. Auch die SPD wird begreifen müssen, dass die Tarifautonomie ein hohes Gut ist, weil fachkundige Partner für die Region und die Branche faire Löhne vereinbaren.

mehr lesen

Do

28

Jul

2016

Moderater Windkraftausbau statt Verspargelung der Landschaft

Anlässlich einer Diskussion in der Bürgerschaft Wismar erklärt der Landesvorsitzende der FDP M-V, René DOMKE:


Wir Freien Demokraten wollen bei der Ausweitung immer weiterer Windenergieeignungsgebiete mehr Rücksicht auf den hochsensiblen Landschaftsraum unserer historischen Kulturlandschaft nehmen. Wenn wir historische Kulturlandschaften und die Sicht auf Baudenkmäler immer weiter versperren, sinkt die Akzeptanz der Bürger immer weiter. Wir wollen aber Politik für und mit den Menschen, nicht gegen sie machen!

mehr lesen

Do

28

Jul

2016

Mit Bildung, Qualifikation und Mobilität gegen Jugendarbeitslosigkeit

Die aktuellen Mecklenburg-Vorpommern steigt die Jugendarbeitslosigkeit. Cécile Bonnet-Weidhofer, Spitzenkandidatin der Freien Demokraten zur Landtagswahl, erklärte: "Es ist erschreckend, dass die Jugendarbeitslosigkeit von Monat zu Monat steigt und die Landesregierung nichts tut, um das zu ändern." Sie forderte angesichts aktuellen Zahlen mehr Investitionen in Bildung.

Bonnet-Weidhofer kritisierte, dass auch die Agentur für Arbeit die Jugendarbeitslosigkeit nur verwalte, "anstatt gemeinsam mit den jungen Menschen und den Unternehmen Möglichkeiten zu suchen, wie man dem Fachkräftemangel und den Herausforderungen der digitalisierten Arbeitswelt begegnen könnte". Die Freien Demokraten stünden für das junge MV und kämpften "für eine starke Wirtschaft für sichere Arbeitsplätze".

mehr lesen

Do

28

Jul

2016

Einsatz für Freiheit und Flexibilität

Auf Rügen kandidieren Sven Heise und Dominic Dieth für die Freien Demokraten. Im Interview mit der "Ostseezeitung" sprachen sie über ihre Motivation und ihre Ziele für die Landtagswahl. "Die FDP steht für Freiheit", konstatierte Dieth. Heise, Kreisvorsitzender der FDP Rügen, sieht seine Partei als "die einzige demokratische Alternative". Er fügte hinzu: "Eine weitere Legislaturperiode mit der großen Koalition wäre die Fortsetzung von Schläfrigkeit und Langeweile. Wir wollen frischen Wind in die Politik bringen."

Die aktuellen Umfragewerte seien für ihn eine Motivation, Gas zu geben, unterstrich Heise. Darüber hinaus seien die Freien Demokraten "nach fünf Jahren ohne Landtagsmandat wieder hungrig, es anzupacken".

mehr lesen

Do

28

Jul

2016

FDP nimmt Sorgen der Wirtschaft ernst

Anlässlich der Veröffentlichung des Fünf-Punkte-Katalogs der VUMV äußert sich die Spitzenkandidatin der FDP M-V, Cécile Bonnet-Weidhofer:

 

Es ist bezeichnend, wenn die Wirtschaft im Land Dinge einfordern muss, die in der Sozialen Marktwirtschaft selbstverständlich sein sollten, wie beispielsweise Vertragsfreiheit und Privateigentum. Wenn seitens der SPD und gar der CDU keine Ansprechpartner mehr da sind, die ein offenes Ohr haben und vernünftige Rahmenbedingungen schaffen wollen, dann ist die FDP die politische Heimat für diejenigen, die in M-V etwas unternehmen wollen.
Wie bei der Einführung des undifferenzierten Mindestlohns befürchtet, wird der Lohn inzwischen durch die Politik vor Wahlen versprochen ohne Blick darauf, was das für den Standort und einzelne Branchen bedeutet. Verschwiegen hingegen wird von SPD und CDU, dass sie keinen Handschlag für steuerliche Entlastungen der Arbeitnehmer gerührt haben, damit diese nicht durch Kalte Progression und Abgabenlast in Rekordhöhe immer mehr von ihrem Einkommen verlieren.

mehr lesen